HomeKurzvitaRepertoireGedichteGeschichtenImpressum

Eine Hymne auf 'Carolus den Starken'


Alljährlich, wenn es draußen kalt geworden,
wenn der Herbst die letzten Blätter von den Bäumen klaut,
dann hört mans hier und an allen Orten:
"Carolus der Starke, er wird wieder eingebraut!"

Die Starkbierfans, die könnens kaum erwarten,
bis der "Carolus-Anstich" ist vollbracht.
Schlagkräftige Stadtoberhäupter sind gefragt, und nicht die zarten,
damit man`s richtig hört, wies kracht.

Drum sollte man d e n Gastwirt küren,
der seinen Gast mit würz`gem Doppelbock einheizt.
Den "C a r o l u s" sollte er in seinem Sortiment stets führen,
der Teufel soll ihn holen, wenn er damit geizt!

Er wird die Stimmung und die Laune heben,
zuweilen auch dein Temperament.
Wie neugeboren wirst du dich erleben!
Wen wunderts beim Stammwürzgehalt von l8 Prozent...

Zum Schluß ein Wort für den, der für Carolus Pate stand:
Kaiser Karl der Große, hätte er sein Patenkind gekannt,
er würde mit uns anstoßen, in unsrer Runde hier.
Dann Prost zum Carolus-Anstich,
dem würzgen und süffigen Doppelbockbier!!!

© Karl-Heinz Will
Impressum